…dein kulturgut – wilder als du denkst!

Sammelaktion zur langen Nacht der Bibliotheken

Freitagabend wird es wild in den Bibliotheken in NRW. Das versprechen die Initiatoren der „Langen Nacht der Bibliotheken“. Die Bürgerinitiative zum Schutz der Essener Kultureinrichtungen „kulturgut­Essen“ ist mit dabei und sammelt Unterschriften.

Vertretungsberechtigte Anabel Jujol: „Wild soll es werden, weil man neues und unerwartetes ausprobieren kann in der Bibliothek. Unser Angebot dazu heißt mitreden, mitbestimmen. Dafür sind Bürgerbegehren da und dafür sind wir an dem Abend vor Ort.“

Aktuelle Brisanz bekommt die Aktion des Bürgerbegehrens, weil der Deutsche Kulturrat grade die Essener Stadtbibliothek in der aktuellen Ausgabe seines Magazins auf die Liste der bedrohten Kultureinrichtungen gesetzt hat. Grund sind Stellenstreichungen.

Jujol weiter: „Die Kultureinrichtungen unserer Stadt dürfen sich nicht gegeneinander ausspielen lassen. Das Bürgerbegehren kulturgutEssen setzt zwar nur an einem Teil der Essener Kulturlandschaft an. Die Botschaft ist aber: Keine weiteren Kürzungen im Kulturbereich. Auch nicht bei den Bibliotheken. Es reicht!“

Weitere Informationen zur langen Nacht der Bibliotheken: http://www.nachtderbibliotheken.de/

Die aktuelle Ausgabe des Magazins Politik & Kultur, der Beitrag zu bedrohten Kultureinrichtungen dort auf Seite 13: http://www.kulturrat.de/puk/puk02-13.pdf

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>